Module

fe.screen-sim

Logic Creator

Im Modul Logic Creator können benutzerdefinierte Ablauflogiken für Geräte und Fremdsysteme in FUP (Funktionsplan) und C# – beispielsweise eigene Motorlogiken – erstellt und anschließend in der Simulation genutzt werden.

Effizienz und Effektivität durch benutzerdefinierte Ablauflogiken

Die Definition der Logik erfolgt mittels einer intuitiv bedienbaren, grafischen Oberfläche. Der Nutzer wird bei der Erstellung von komplizierten Abläufen von vordefinierten Standardbausteinen ­unterstützt.

Die Schnittstelle zur Simulation kann mittels vordefinierter Datentypen frei festgelegt werden. Außerdem ist die Zuweisung von Simulationsobjekt-Eigenschaften und SPS-Variablen möglich.

Zusätzlich können mithilfe von Funktionsblöcken komplette Logikabläufe erstellt werden, wobei die Nachbildung zuvor definierter Abläufe – beispielsweise von Fremdanlagen – mithilfe von Funktionsbausteinen möglich ist.

Das Modul enthält bereits Muster für verschiedene branchenübliche Geräte, wie zum Beispiel Frequenzumrichter, Ventile, und viele mehr.


Zurück zur Übersicht

Optionale Module

Download (folgt)

Alle Fakten kompakt im Überblick als PDF


Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Lassen Sie uns über Ihr Projekt sprechen!
Ihre fe.screen-sim Ansprechpartner sind für Sie da.

Ihr Ansprechpartner

Werner Pospiech, Vertrieb fe.screen