Branchen

Anlagensimulation für die vielfältigen Anforderungen unterschiedlicher Industriezweige

Die Einsatzgebiete

Hohe Anforderungen und Prozesse, die perfekt funktionieren müssen – dies haben die bisherigen Anwendungsgebiete von digitalen Zwillingen gemeinsam.

fe.screen-sim ist branchenunabhängig konzipiert und somit für unterschiedliche Einsatzbereiche geeignet. Die Software wurde bereits frühzeitig so entwickelt, dass die vielfältigen Anforderungen aus den jeweiligen Branchen abgedeckt werden können. Anwendern steht somit ein branchenunabhängiges Werkzeug zur virtuellen Inbetriebnahme und zum Aufbau von digitalen Zwillingen zur Verfügung. Von besonderem Nutzen ist die Kombination einer virtuellen Anlage mit einem physischen Anlagenteil, um auch Anlagen im Verbund testen zu können.

Die Methoden der virtuellen Inbetriebnahme finden in annähernd allen Bereichen der Automatisierung Anwendung. So findet man Einsatzgebiete nicht nur in der generellen Absicherung der SPS- und Roboterprogramm-Logik, sondern auch in der Sicherstellung der Kollisionsfreiheit zwischen Robotern und der von einer SPS gesteuerten Mechanik. Hier werden digitale Zwillinge eingesetzt:

  • Fertigungsautomatisierung
  • Intralogistik
  • Prozessautomatisierung
  • Gebäudeautomatisierung

Typische Einsatzszenarien einer Anlagensimulation und deren Zielsetzung sind:

  • Virtuelle Inbetriebnahme
  • Prozessoptimierung
  • Kollisionsprüfungen
  • Funktionsprüfungen
  • Schulungsszenarien
  • Machbarkeitsanalysen
  • Ableitung von Taktzeitaussagen
  • HMI-Bedienkonzept-Prüfungen
  • Ergonomie-Betrachtungen

Ihr persönlicher Ansprechpartner – Damit Sie mehr Klarheit haben

Sie sind Projekt- oder Abteilungsleiter und stehen vor der Frage, wie Sie einen digitalen Zwilling für Ihr Vorhaben aufsetzen? Gerne sprechen wir mit Ihnen persönlich über Ihre Anforderungen, den zeitlichen Rahmen sowie das mögliche Projektvorgehen und geben Ihnen eine erste Kosteneinschätzung.

Jetzt hier Termin vereinbaren